TSV Benediktbeuern – MTV Berg II 4:0 (2:0)

27.Mai2019
Fußball
Die Leidenszeit von Florian Altmann geht weiter. Der Trainer der Berger Reserve kassierte in Benediktbeuern wieder einmal eine deprimierende Niederlage. „In der nächsten Saison wird es hoffentlich besser“, hofft der MTV-Coach. Er erwartet, dass sich seine Mannschaft nach dem Abstieg aus der Kreisklasse wieder fängt. Beim TSV boten die Berger wie so oft in dieser Saison eine enttäuschende Leistung. Nach der Führung durch Florian Ketterl war beim MTV schon der Stecker gezogen. „Ich bin mir nicht sicher, ob dies ein reguläres Tor war“, haderte Altmann allerdings mit dem Treffer. Beim zweiten Tor von Franzi Rest gab es dann nichts zu diskutieren. Der Berger Übungsleiter versuchte sein Team in der Pause noch einmal wach zu rütteln, hatte aber keinen Erfolg. Nur drei Schüsse auf den gegnerischen Kasten brachten seine Kicker innerhalb der 90 Minuten zustande. Ein Berger Abwehrschnitzer verhalf den Gastgebern Mitte der zweiten Hälfte zum 3:0 durch Stefan Poelt. Danach war der Ofen beim Absteiger endgültig aus. Als sich TSV-Keeper Maximilian Schönsteiner bei einem Abschlag schwer verletzte, musste Schiedsrichter Stefan Rießenberger die Partie für 20 Minuten unterbrechen. Danach lief bei den Bergern überhaupt nichts mehr zusammen. Felix Zelfel schenkte den Gästen noch einen weiteren Treffer ein. In den letzten Minuten der Begegnung zeigte Benediktbeuern ein Einsehen mit den Gästen und vermied weitere Tore.
Tore: 1:0 Ketterl (9.), 2:0 Rest (27.), 3:0 Stefan Poelt (70.), 4:0 Zelfel (80.) – Bes. Vorkommnisse: Benediktbeuerns Torhüter Maximilian Schönsteiner zieht sich bei einem Abschlag womöglich einen Achillessehnenriss zu und muss für 20 Minuten behandelt werden.