MTV Berg II kommt mit 0:6 unter die Räder

19.Nov2018
Fußball

„Wir sind froh, dass wir jetzt Pause haben“, sagte Florian Altmann nach der Partie gegen Uffing. Der Trainer der Berger Reservefußballer konnte es deshalb verkraften, dass seine Mannschaft gegen den Tabellenführer der Kreisklasse 3 mit 0:6 (0:1) unter die Räder kam.

Wie schon so oft in der Saison lieferte das Schlusslicht zumindest phasenweise eine ordentliche Partie ab. Der Branchenprimus brauchte über eine halbe Stunde, bis er zum ersten Mal durch Matthias Berchtold die Abwehr der Männerturner überwand. Die Platzherren steckten den Gegentreffer problemlos weg und mischten weiter tüchtig mit. Aber wie in den vergangenen Partien hatten sie ihr Visier nicht richtig eingestellt. „Wir hatten Chancen“, meinte Altmann. Als Felix Hofmann nach einer Stunde auf 2:0 für den Spitzenreiter erhöhte, brachen bei den Bergern alle Dämme. „Da haben wir uns mehr oder weniger aufgegeben“, klagte der Coach. Die Uffinger nahmen die Einladung dankend an und erhöhten durch einen Doppelschlag von Georg Kutter und Berchtold auf 4:0. In der Schlussphase schnürten Peter Kinast und Kutter einen weiteren Doppelpack. Altmann konnte den Gegner für seine Effizienz nur beneiden: „Die haben acht Chancen und machen sechs Tore.“ Seinem Team fehlt neben einem richtigen Knipser auch die nötige Ruhe in der Abwehr, um in der Liga wieder konkurrenzfähig zu sein. „Die Jungs waren am Ende“, konstatierte der Trainer, und sie werden es auch weit bis ins nächste Frühjahr bleiben.

MTV Berg II – SV Uffing 0:6 (0:1) Tore: 0:1 Berchtold (31.), 0:2 Hoffmann (61.), 0:3 Kutter (69.), 0:4 Berchtold (71.), 0:5 Kinast (83.), 0:6 Kutter (85.)
Quelle: Starnberger Merkur